Giovanni Bertati

Giovanni Bertati (* 10. Juli 1735 in Martellago; † 1815 in Venedig) war ein italienischer Librettist.

Bertati schrieb 1763 sein erstes Libretto, ''La morte di Dimone'' ("Dimons Tod"), zu Musik von Antonio Tozzi. Zwei Jahre später wurde ''L'isola della fortuna'' ("Die Insel des Glücks"), basierend auf Bertatis Libretto und Andrea Luchesis Musik, in Wien aufgeführt. 1770 besuchte Bertati mehrfach Wien, wo er mit Baldassarre Galuppi zusammenarbeitete. Kaiser Leopold II. verlieh ihm den Titel des ''Poeta dei cesari teatro'' ("Poet der kaiserlichen Theater"), den zuvor Lorenzo da Ponte innehatte, der ein Jahr zuvor beim Kaiser in Ungnade gefallen war.

Während seiner Karriere als Librettist widmete sich Bertati fast ausschließlich dem Schreiben von ''drammi giocosi''. Sein berühmtestes Libretto ist ''Il matrimonio segreto'' ("Die heimliche Ehe") zur Musik von Domenico Cimarosa, uraufgeführt am 7. Februar 1792 in Wien.

Lorenzo Da Ponte orientierte sich bei seinem Libretto zu Mozarts ''Don Giovanni'' teilweise an Bertatis Text.
Treffer 1 - 20 von 82 für Suche: 'Giovanni Bertati'
Suchdauer: 0.48s

Suche einschränken

Erscheinungsjahr