Fabritio Caroso

Mario Fabrizio Caroso – (* 1526/35 in Sermoneta; † 1605/20), italienischer Tanzmeister der Renaissance und Autor zweier umfangreicher Tanztraktate.

Über Carosos Leben ist kaum etwas bekannt. Informationen zu seiner Biographie sind nur indirekt aus Angaben in seinen beiden Traktaten, insbesondere anhand der Tanzwidmungen abzulesen. Caroso wurde zwischen 1525 und 1535 in Sermoneta (Latium) geboren. Dort war er wahrscheinlich Schüler von M[esser] Battistino. Einige der Battistino zugeschriebenen Choreographien aus ''Il Ballarino'', sind der Familie Caetani, den Herren von Sermoneta gewidmet.

Anhand zahlreicher Widmungen für Mitglieder der Familie Orsini sowie römischer Edeldamen ist eine erste Tätigkeit in Rom und Umgebung abzuleiten. Gegen Ende der 1570er Jahre dürfte er verstärkt im Einflussbereich der Medici in der Toskana tätig gewesen sein. Wie der veränderte Titel in den beiden Traktaten zeigt, wurde Caroso vom Messer (M. Fabritio Caroso) zum Signore (Sig. Fabritio Caroso) erhoben. Dies dürfte in Zusammenhang mit den Tanzwidmungen an Mitglieder der Familie Caetani stehen.

Neben Schrittbeschreibungen und allgemeinen Verhaltensregeln enthalten seine beiden Werke insgesamt 131 Choreographien von Gesellschaftstänzen seiner Zeit, zu denen die Musik in Lauten-Tabulatur notiert ist. Gemeinsam mit den Traktaten von Cesare Negri geben seine beiden Traktate eine umfangreiche und detaillierte Vorstellung vom höfischen Gesellschafts- und Bühnentanz in Italien in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts.

Carosos erster Traktat ''Il Ballarino'' (Venedig 1581) ist Bianca Cappello gewidmet. Diese war eine schillernde Figur in Florenz....
Treffer 1 - 20 von 32 für Suche: 'Fabritio Caroso'
Suchdauer: 0.57s

Suche einschränken

Erscheinungsjahr