EuropaChorAkademie

Die EuropaChorAkademie ist Konzertchor des deutschen Dirigenten Joshard Daus.

Daus gründete den Chor im Jahre 1997 mit dem Ziel, junge Sängerinnen und Sänger aus Europa, Lateinamerika und Asien zu Konzertprojekten und CD-Produktionen zusammenzuführen. Dabei arbeitete die Akademie mit den beiden Hochschulen zusammen, an denen Daus tätig war, nämlich der Universität Mainz und der Hochschule Bremen. Trägerin war ab 1998 die EuropaChorAkademie Projekt GmbH mit Sitz in Bremen.

Mit der 2. Sinfonie von Gustav Mahler begann 1997 die gemeinsame internationale Chorarbeit mit Michael Gielen und dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. 1998 unternahm die EuropaChorAkademie ihre erste Konzerttournee nach Griechenland unter der Leitung von Gerd Albrecht. 1999 fand eine Spanien-Tournee mit der ''Johannes-Passion'' von Bach unter der Leitung von Joshard Daus statt. Im gleichen Jahr trat der Chor in der Carnegie Hall in New York mit der amerikanischen Erstaufführung Bernd Alois Zimmermanns ''Requiem für einen jungen Dichter'' auf.

Im Jahr 2000 sang der Chor unter der Leitung von Simon Rattle erstmals beim „Festival International d’Art Lyrique d’Aix-en-Provence“ in Frankreich bei der Opernproduktion ''Die Sache Makropulos'' von Leoš Janáček. In drei weiteren Jahren war die EuropaChorAkademie Festivalchor des „Festival d’Aix-en-Provence“. 2004 gastierte sie beim Osterfestival in Luzern mit dem ''Requiem'' von Hector Berlioz. Ebenfalls 2004 sang der Chor Benjamin Brittens ''War Requiem'' im Dom zu Mainz mit der Nordwestdeutschen Philharmonie. In den nächsten Jahren folgten die Mitwirkung an Wagners ''Lohengrin'' bei den Festspielen von Baden-Baden und Konzerte mit dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von ...
Suchdauer: 0.3s